Es werden 1–48 von 125 Ergebnissen angezeigt

Badmintonschläger sind leicht und wiegen zwischen 70 und 95 Gramm ohne Griff und Schnüre. Sie bestehen aus vielen verschiedenen Materialien, die von Kohlefaserverbund (graphitverstärkter Kunststoff) bis hin zu festem Stahl reichen, der durch eine Vielzahl von Materialien ergänzt werden kann. Kohlefaser hat ein ausgezeichnetes Verhältnis von Festigkeit und Gewicht, ist steif und bietet eine ausgezeichnete kinetische Energieübertragung. Vor der Einführung von Kohlefaserverbundwerkstoffen wurden Sie aus Leichtmetallen wie Aluminium hergestellt. Noch früher wurden Schläger aus Holz gefertigt. Billige werden immer noch oft aus Metallen wie Stahl hergestellt, aber Holzschläger werden wegen ihrer übermäßigen Masse und Kosten nicht mehr für den normalen Markt hergestellt. Heutzutage werden Nanomaterialien wie Kohlenstoff-Nanoröhrchen und Fulleren den Schlägern zugesetzt, um ihnen eine längere Haltbarkeit zu verleihen.

Es gibt eine große Vielfalt an Schlägerdesigns, obwohl die Gesetze die Größe und Form des Schlägers einschränken. Verschiedene haben Spieleigenschaften, die unterschiedliche Spieler ansprechen. Die traditionelle ovale Kopfform ist nach wie vor verfügbar, aber eine isometrische Kopfform wird bei Neuen immer häufiger verwendet.

Besaitung vom Badmintonschläger

Badmintonsaiten sind dünne, leistungsstarke Saiten mit Dicken von ca. 0,62 bis 0,73 mm. Dickere Saiten sind langlebiger, aber viele Spieler bevorzugen das Gefühl dünnerer Saiten. Die Saitenspannung liegt normalerweise im Bereich von 80 bis 160 N (18 bis 36 lbf). Freizeitspieler spielen im Allgemeinen mit niedrigeren Spannungen als Profis, typischerweise zwischen 80 und 110 N (18 und 25 lbf). Professionelle Saiten zwischen ca. 110 und 160 N (25 und 36 lbf). Einige Saitenhersteller messen die Dicke ihrer Saiten unter Spannung, so dass sie tatsächlich dicker sind als angegeben. Ashaway Micropower ist eigentlich 0,7mm, aber Yonex BG-66 ist etwa 0,72mm.

Es wird oft argumentiert, dass hohe Saitenspannungen die Kontrolle verbessern, während niedrige Saitenspannungen die Leistung erhöhen. Die Argumente dafür beruhen im Allgemeinen auf grober mechanischer Argumentation, wie z.B. der Behauptung, dass ein niedrigeres Saitenbett springender ist und daher mehr Leistung liefert. Dies ist in der Tat falsch, denn eine höhere Saitenspannung kann dazu führen, dass das Shuttle vom Schläger gleitet und es dadurch schwieriger macht, einen Schlag genau zu treffen. Eine alternative Ansicht deutet darauf hin, dass die optimale Spannung für die Leistung vom Spieler abhängt. Je schneller und genauer ein Spieler seinen Schläger schwingen kann, desto höher ist die Spannung für maximale Leistung. Weder die Ansicht wurde einer rigorosen mechanischen Analyse unterzogen, noch gibt es eindeutige Beweise für das eine oder andere. Der effektivste Weg für einen Spieler, eine gute Saitenspannung zu finden, ist das Experimentieren.

Der Griff & Griffbänder

Die Wahl des Griffs ermöglicht es dem Spieler, die Dicke seines Schlägergriffs zu erhöhen und eine bequeme Oberfläche zum Halten zu wählen. Ein Spieler kann Ihn mit einem oder mehreren Griffbändern aufbauen, bevor er die letzte Schicht aufträgt.

Der Spieler kann zwischen verschiedenen Materialien wählen. Die gängigsten Optionen sind PU-Kunststoffgriffe oder Frottiergriffe. Die Wahl ist eine Frage der persönlichen Präferenz. Spieler stellen oft fest, dass Schweiß zu einem Problem wird. In diesem Fall kann ein Trockenmittel auf den Griff oder die Hände aufgetragen werden, Schweißbänder können verwendet werden, der Spieler kann ein anderes Material wählen oder seinen häufiger wechseln.

Federball

Ein Federball (oft auch als Shuttle abgekürzt; auch Birdie genannt) ist ein hochschleppendes Geschoss mit offener konischer Form. Der Kegel besteht aus sechzehn überlappenden Federn, die in einen runden Korkboden eingebettet sind. Der Kork ist mit dünnem Leder oder Kunstleder bezogen. Synthetische Shuttles werden von Freizeitspielern oft verwendet, um ihre Kosten zu senken, da gefiederte Shuttles leicht brechen. Diese Nylon-Shuttles können entweder mit Naturkork oder Kunstschaumstoffbasis und einem Kunststoffschürze konstruiert werden.

Die Badmintonregeln sehen auch vor, dass ein Federball auf die richtige Geschwindigkeit mit einem Badmintonschläger getestet wird.

Dieser Text steht unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike License. Der Text wurde bestmöglichst übersetzt. Kleine Änderungen wurden vorgenommen.Quelle